b_matura logo

Erörterungen/1

Argumentieren ist die zentrale Aufsatztechnik für:

 

Erörterungen, Problemarbeiten, Leserbriefe, Kommentare, ...

 

Erörterung (= begründete Stellungnahme)

 

In einer Erörterung wird zu einem bestimmten Thema Stellung genommen, in dem auf sachliche Art und Weise Gründe für "pro" und gegen "kontra" einen Sachverhalt dargelegt werden. Dazu bringt man

Argumente:

 

.) These (unbelegte Behauptung)

Argumente stützt man mit:

.) Begründung

.) Beispiel

 

Eine Erörterung besteht meist aus Satzgefügen, die mit sinnvollen Bindewörtern (Konjunktionen) verbunden sind.

 

Die Einleitung macht die Wichtigkeit des Themas deutlich.

 

Der Hauptteil besteht aus mehreren Absätzen, die jeweils Argument und Gegenargument enthalten

oder

aus zwei Absätzen, dem einen nur mit Pro-Argumenten, dem anderen mit Gegenargumenten.

 

Im Schluss muss der Standpunkt des Verfassers stehen.

 

Vorgehensweise beim Verfassen einer Erörterung:

 

Textplanung (ca. 15 min) - Stoff (Begründungen und Beispiele) auf Notizzettel sammeln und ordnen (Gliederung nach pro/kontra):

 

"w-Fragen" => sich selbst zum Thema stellen

(wer, was, wann, warum, wo, welche Ursachen, welche Folgen, usw.);

 

ev. schon Ideen für

Einleitung darlegen worum es geht:

(Bezugnahme auf ein aktuelles Thema, historischer Fall, ein Beispiel, einen eigenen Gedanken zum Thema, Ausblick oder Rückblick auf vergangene Geschehnisse,...)

und

Schluss (Zukunftsaussichten, wünschenswerte Entwicklungen, Schlussfolgerungen, Auswirkungen, Kompromiss, ...) notieren

 

Textniederschrift:

 

Einleitung: Der Einleitungsgedanke bis zur Überleitung zum Hauptteil, am Ende der Einleitung steht das Thema selbst.

 

Hauptteil: die einzelnen Gliederungspunkte (pro/kontra) ausführen: aber keine eigene Wertung im Hauptteil einbringen - sachliche Distanz und Objektivität!

 

These (Behauptung): z.B. Erfahrungen oder Beobachtungen, bekannte Ereignisse,...

Begründung: mind. 3 Sätze überzeugend und exakt (um den Leser zu überzeugen)

Beispiele: stützen These (Behauptung) und Begründung

 

Schluss: soll dem Leser einen abschließenden gedanklichen Impuls geben, kann eine eigene Meinung bzw. Wunsch oder Forderung sein, jedoch wird im Schlussteil nicht mehr argumentiert!

weiter zu Erörterungen 2