1. / Gliederungsmöglichkeiten der Erde

Gliederungsmerkmale (naturräumlich, kulturell, politisch, sozioökonomisch):

 

...naturräumlich:

 

Klimazonen der Erde (Man unterscheidet 4 grosse Klimazonen):

 

 

 

 

Polare Zone (kalte Zone): von 60°–90°
Am wenigsten Wärme durch die Sonnenstrahlen bekommen die Polargebiete in der kalten Zone nördlich von 60°N bzw. südlich von 60°S, da hier die Sonnenstrahlen meist nur sehr flach einfallen. Durch die Änderung des Winkels der Erde zur Sonne schwanken die Tageslängen hier am meisten. Im Sommer kommt es zum Polartag. Pflanzenwachstum (Vegetation) ist hier nur noch während weniger Monate im Jahr und dann teilweise nur spärlich möglich. Die Bedingungen für das Leben sind in diesen Gebieten sehr hart.

 

Gemäßigte Zone: von 40°–60°
In der gemäßigten Zone fallen die Sonnenstrahlen flacher ein, weshalb es hier verglichen mit den Subtropen im Durchschnitt viel kühler ist. Die Jahreszeiten und Tageslängen unterscheiden sich hier im Laufe des Jahres deutlich. Das Klima ist geprägt durch weniger häufige Extreme, eine gleichmäßige Verteilung der Niederschläge über das Jahr und einer langen Vegetationsperiode - daher der Name "gemäßigt".

 

Subtropische Zone: von 23,5°–40°
Die Subtropen erhalten im Sommer die höchste Einstrahlung, da die Sonne im Sommer gegen Mittag fast senkrecht zur Erdoberfläche steht, und die Bewölkung relativ gering ist. Diese Gebiete erhalten weniger Zufuhr an Feuchte (siehe Passatwinde), was die hohe Einstrahlung begünstigt. Daher sind in dieser Zone auch die meisten Wüsten auf der Erde anzutreffen. Im Winter nimmt die Strahlung in diesen Gebieten deutlich ab, und es kann zeitweise sehr kühl und feucht werden .

 

Tropische Zone: von 0°–23,5° (bis zu den Wendekreisen)
In den Gebieten in zwischen dem Äquator und den Wendekreisen (Äquatorialebene) treffen die Sonnenstrahlen am Mittag fast das ganze Jahr über nahezu senkrecht auf die Erde. Dadurch ist es in diesen Gebieten sehr warm. Durch die hohen Temperaturen verdunstet auch mehr Wasser, so daß die Luft meist feucht ist. Die Einstrahlung der Sonnenstrahlen wird durch die häufige und dichte Bewölkung, welche durch die starke Verdunstung entsteht, abgeschwächt.

...kulturell:

 

Kulturelle Gliederungen: vorherrschen einer bestimmten Lebensweise, Sprache, Religion, ...

 

Kulturerdteile sind nicht starr, sondern verändern sich langsam im Laufe der Geschichte. Kulturelle Gliederungen sind nicht einfach durchzuführen und weisen häufig breite Überschneidungsräume auf (oft keine eindeutige Abgrenzung möglich => z.B. Minderheiten in der Region).

 

 

...hier ein Beispiel für Kulturerdteile:

 

 

 

...politisch:

 

Gliederung auf der Basis von Verwaltungsgrenzen (Staatsgrenzen). Diese sind meistens sehr genau definiert.

 

 

weiter zu Seite 2