16. / Unternehmen und Berufsorientierung / Voraussetzungen für das Unternehmertum / Gründungsplanung (Entrepreneurship [=Unternehmertum], Innovation und Businessplan) / Umsetzung einer Geschäftsidee / Marktumfeld / Marketing und Marketingmix

Unternehmertum:

 

Welche Voraussetzungen braucht ein Unternehmer?

 

.) Fachliche Qualifikation: Fachkenntnisse

.) Familienverständnis

.) Persönliche Voraussetzungen: Verantwortungsgefühl, Ideenreichtum, Risikobereitschaft, Führen von Menschen, Entscheidungsfreudigkeit, usw.

 

 

 

Gründungsplanung (Entrepreneurship [=Unternehmertum], Innovation und Businessplan):

 

Bei der Gründungsplanung sollte man schauen wo man finanzielle Unterstützung bekommt und ob das Produkt bzw. die Dienstleistung am Markt überhaupt gebracht wird.

 

Was heißt Entrepreneurship ?

Das bedeutet den Versuch, neue Ideen am Markt durchzusetzen, also ein innovatives Unternehmertum.

Bedeutende Innovationen (Erneuerungen) kommen nur selten von Großunternehmen, sondern fast immer von Newcomern (z.B. Mountainbikes).

 

 

Innovation (=Erneuerung) - Ideenreichtum:

 

Großunternehmen haben mittlerweile erkannt, dass Wachstum auf gesättigten Märkten nur durch Innovationen erreicht werden kann.  

 

 

Businessplan:

 

Um eine vorhandene Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen.

 

Die Erstellung eines Businessplanes:

 

 

 

Umsetzung einer Geschäftsidee:

(Ein Punkt vom Businessplan ist die Geschäftsidee [siehe Skizze oben])

 

Damit ein Businessplan „gelingt“, gilt es, zunächst die Idee zu beschreiben, die hinter dem Vorhaben zur Unternehmensgründung steht! Welche Waren / Dienstleistungen sollen angeboten werden?

 

.) Bringt das Produkt einen Nutzen? bzw. Bringt die Dienstleistung dem Kunden tatsächlich etwas?

.) Gibt es in der Umgebung des Unternehmens Personen, die bereit sind, die angebotenen Produkte/Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen?

.) Welchen Preis kann man für das Produkt/die Dienstleistung verlangen?

.) Welche Kosten fallen bei der Erstellung des Produkts an?

.) Gibt es diese Leistung bzw. Produkt schon am Markt?

 

Marktumfeld:

 

Folgende Informationen sind zu beschaffen:

 

.) Analyse des Unternehmensumfeldes (schauen ob Konkurrenz im [Markt]umfeld)

.) Welche Umsätze werden schon derzeit am Markt erziehlt?

.) Kundenprofil: welche Kunden kommen in Frage (= Zielgruppe)? - findet das Produkt bzw die Dienstleistung hier Absatz?

 

Marketing (=Waren und Dienstleistungen vermarkten):

 

Nach der Festlegung der Zielgruppe ist es wichtig, dass man seine Produkte und Dienstleistungen an den Kunden bringt.

Marketing ist nicht nur auf Werbung beschränkt. Marketing beginnt schon bei der Planung eines neuen Produkts und setzt sich über die Preisfindung und Verteilung des Produkts fort. Werbung ist lediglich ein Teil des Marketing-Mixes.

 

Der Marketing Mix:

 

1. Produktgestaltung: z.B: Design, Service und Garantien, Qualität, usw

 

2. Preisgestaltung: Definition des Produktpreises, um vom Kunden akzeptiert zu werden - z.B.: Rabatte oder Mengenzuschläge, usw

 

3. Distribution (=Verteilung): Distribution ist die Verteilung von Gütern von der Produktionsstätte bis zum Konsumenten - z.B: Lagerhaltung, Transport, usw

 

4. Kommunikation: Die Kommunikationspolitik und Produktpromotion bestimmt, wie ein Unternehmen auf ein Produkt aufmerksam macht und mit welchen Mitteln und Argumenten zum Kauf überzeugt werden soll. Dazu gehören vor allem: Werbung

weiter zu Seite 2