b_matura logo

Lyrik

Kennzeichen - Lyrik:

 

Lyrische Werke werden auch Gedichte genannt.

 

.) sehr persönlicher Inhalt, oft tritt ein "lyrisches Ich" auf

.) Formen: Gedicht, Lied (häufig Reime, gleich bleibender Rhytmus)

.) Spiel mit der Sprache

.) kann mündlich überliefert werden (musikalische Literatur)

 

 

Lyrik / Verse - Strophen:

 

Lyrische Texte unterscheiden sich von der Prosa durch ihre äußere Form (Vers, Versmaß, Strophenbau).

 

Der lyrische Text (z.B. im Gedicht oder Lied) beinhaltet einzelne Zeilen, diese nennt man Verse. Mehrere Zeilen (Verse) zusammengefasst sind dann die Strophen (die Strophen sind untereinander immer durch eine Leerzeile getrennt).

 

 

Lyrik / der Reim:

 

= gleichklingende (End)silben verschiedener Wörter, am Ende eines Verses

 

z.B. Der Panther von Rainer Maria Rilke

 

----------------------------------------------------------------

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe

so müd geworden, dass er nichts mehr hält.

Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe

und hinter tausend Stäben keine Welt.

(LEERZEILE)

Der weiche Gang ...

----------------------------------------------------------------

 

Lyrik / Versmaß:

 

Beim Aufsagen eines Gedichtes kommt es auf die Betonung an.

 

Das Versmaß ist die Art der Betonung der Silben eines Gedichts (auch Metrum genannt)

 

Beispiele: ver-giss / unbetont-betont, nie-mals / betont-unbetont, ...

 

 

Lyrik / sprachliche Bilder - Metaphern und Vergleiche:

 

.) Vergleich: bei einem Vergleich wird eine Person oder Objekt mit etwas anderem verglichen.

z.B. schwarz wie Ebenholz

 

.) Metapher: bei einer Metapher hat man ein Bild vor Augen, das man auf andere Sachen beziehen kann. z.B. Der Fuß des Berges oder Rabeneltern ...

<==== zurück

 

weiter ====>